Schweden & Deutschland wieder vereint

Vor Ca einer Woche mussten wir unsere Schwedinnen verabschieden, da sieh mit ihrem Auto Richtung Cape Tribulation reisen wollten. Schon 2 Tage bekamen wir aber eher verzweifelte Nachrichten, dass es sehr an Handyempfang und Orientierung mangelt, sie irgendwo im Dschungel stecken würden und wie zu erwarten ihr Auto nicht mehr anspringt. Wir rechneten also damit, dass sie sich in ein paar Tagen nochmal melden würden, wie es jetzt weiter geht.

Da Louisa und ich unseren fast täglichen Gang zum viel zu teuren Supermarkt vor uns hatten, gingen wir nichts ahnend die Treppen runter und wer stand vor uns? Natürlich unsere völlig erschöpften, gestressten und trotzdem mega süßen Schwedinnen 😀 Da ging dann erstmal das Geschreie los und die beiden wurden mit ein paar Tränen in den Augen begrüßt ❤

image

Die nächste Woche verbrachten wir dann wieder zusammen und füllten die Tage natürlich mit sonnigen Stunden an der Lagune oder Besuchen in unserer Stammkneipe.

image

image

image

image

Katha und ich wollten eigentlich schon seit letzter Woche hier weg sein, aber da Rebecca und Emilia jetzt wieder da waren und wir uns sehr gut mit Louisa verstanden, blieben wir doch alle noch ein paar Tage in Cairns.

image

Ein paar Fotos von der letzten Woche:

image
(Bisschen Didgeridoo spielen, ist echt nicht so einfach:D)

image
(Mädelsabend <3)

image
(Frozen Yoghurt mit Luisa)

image
(Jelly Competition :D)

Everyday icecream question:
image
(Day without icecream)

image
(Day with icecream <3)

image

image
My icecream and chocolat buddy :*

image
We love Cairns ❤

image

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s