Jetzt geht’s los, 1.Stop: Magnetic Island

Wir haben es dann auch mal geschafft Cairns zu verlassen. Es war eine echt schöne Zeit, aber nach 2 Monaten waren wir dann auch froh mal was anderes zu sehen und unsere Reise richtig zu starten. Der erste Stop ist Magnetic Island und danach gehts nach Airlie Beach.
Es hieß also wieder Abschied nehmen, da aber schon viele Leute, die wir dort kennengelernt haben, vor uns abgereist sind, waren nicht mehr so viele übrig 😀 Es fiel uns trotzdem nicht leicht uns von unseren Mitbewohnerinnen zu verabschieden. Vllt sehen wir beide aber in Airlie Beach wieder :).

Wir packten also mit viel Mühe unsere Koffer und bekamen sie gerade so zu. In 2 Monaten sammelt sich viel an, also mussten wir ein paar Sachen zurück lassen. Aber nicht unseren geliebten „Toast Maker“.
Wir buchten dann den Greyhound Bus bis Brisbane und fuhren erstmal 7std bis nach Townsville. Von dort ging es mit der Fähre dann rüber zu Magnetic Island.

image

image

image

image

Hier sind wir also 3 Tage auf Magnetic Island. Überall stehen kleine Hüttchen und unter den ganzen Palmen fühlt man sich ein bisschen wie im Paradies. Wir hatten echt Glück mit unserer 6er-Hütte, da die anderen Häuser mit dieser mega Aussicht nur Privatzimmer sind. Wenn man aus unserer Tür rausgeht, steht man auf einem Balkon direkt über dem Meer mit einer wahnsinns Aussicht und nachts kann man zum Einschlafen das Meer hören. Ich kann mir also keinen besseren Ort für meinen Geburtstag vorstellen. ❤

image
(Aussicht vom Balkon)

image

image

image

image

image

image

image

Lounge Area:

image

image

image

Sunset at the beach:
image

image

Sunrise, view from our balcony:
image

An unserem einzigen vollen Tag auf der Insel, mieteten wir ein Auto und erkundeten die Gegend. Motor starten, Musik aufdrehen, die Aussicht genießen und immer schön auf der linken Seite bleiben :D.

Renting a car:
image

image

image

image
(Das erste Mal baden im Meer ohne Absperrung/Netz)

Später am Abend haben wir uns den Sonnenuntergang an einem anderen Strand angeschaut und waren danach noch Essen.

Sunset at Horseshoe bay:
image

image

image

image

image

Der beste Teil des Tages kam aber danach. Als wir zurück fuhren, war es schon dunkel und Rebecca und ich legten uns hinten ins Auto, machten Musik an und schauten uns während der ganzen Fahrt den riesigen Sternenhimmel an. Ich hätte die ganze Nacht so weiterfahren können. ❤

image

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s